Ansicht Posts

Author: Created: Donnerstag, 18. August 2011
Dies ist der Blog von Werner Kolb
By Werner Kolb on Mittwoch, 20. Juli 2016


"Donald Trumps Festival der Lügen" lautet eine heutige Schlagzeile in Spiegel Online. Aufgezählt werden dann diverse Lügen von ihm. ""Lügen ist seine zweite Natur", sagt Tony Schwartz, der Ghostwriter des Trump-Bestsellers "The Art of the Deal", in einem Interview mit dem "New Yorker", das diese Woche für zahlreiche Schlagzeilen sorgte", wird zitiert. Doch die Teilnehmer*innen des Parteitags der Republikaner jubeln ihm und seinen Lügen zu. Nicht viel anderes gibt es zurzeit in der Türkei und überall dort zu besichtigen, wo Erdogan-Fans zu finden sind. Und überall dort, wo irgendwelche Gurus ihre ideologischen oder religiösen Glaubensbekenntnisse verkünden. Es gibt immer genug fanatisierte Menschen, die ihnen bedingungslos folgen. Dies gilt selbst für die ökonomische Ideologie des Neoliberalismus, die sich spätestens mit der Zockerkrise 2008/2009 selbst zerlegte,...
By Werner Kolb on Mittwoch, 6. Juli 2016
Sigmar Gabriel ist samt seiner Firma so glaubwürdig wie ein runtergekommener Autohändler, der versucht, seine 30 Jahre alten Rostlauben als "Premium-Gebrauchtwagen aus 1. Hand" zu verkaufen.
By Werner Kolb on Dienstag, 28. Juni 2016
Der folgende Text bezieht sich auf einen "Essay" von Gesine Schwan in der taz vom 28.6.2016 mit dem Titel "Die Wende zum Guten":

In ihrem Aufsatz spricht die Sozialdemokratin und Politologin Gesine Schwan von Empathielähmung, von Missverständnissen, engstirniger Kommunikation und der Renaissance nationalistischer Vorurteile als Ursachen für den Brexit und die wachsende Unzufriedenheit europäischer Bürger*innen mit der Europäischen Union. Sie spricht nicht von den sozialen Verwerfungen durch die europäische Zockerkrise, deren Kosten den Steuerzahler*innen aufgehalst wurden und werden.  Nicht davon, daß die Politik der Kommission und des europäischen Rates weite Teile der Europäischen Union in ein Armenhaus verwandelt hat. Und auch nicht von der brutalen Unterdrückung demokratisch legitimierter Versuche, sich von den asozialen Folgen jener Austeritätspolitik zu befreien, die von der deutschen Regierung europaweit durchgesetzt wurde.

Sie schlägt vor, die "subjektiv wahrgenommene Abgehobenheit von Brüssel"...
By Werner Kolb on Freitag, 24. Juni 2016
"Europa-Politiker einig: Cameron ist der Schuldige", lautet die Schlagzeile über den Berichten des t-online-Portals zum Mehrheitsbeschluss der britischen Bevölkerung, aus der EU auszutreten; denn "er hätte das Referendum nie ansetzen dürfen". Ähnliches hörte man, als der damalige griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou es 2011 wagte, einen Volksentscheid ansetzen zu wollen, als es darum ging, die Austeritätspolitik der EU zu akzeptieren oder nicht. Er wurde aus dem Amt gejagt. Auch der heutige Ministerpräsident Alexis Tsipras bekam die ganze Wut der deutschen EU-Herrscher zu spüren, als er einen Volksentscheid mit ähnlicher Thematik durchsetzte und gewann. Angela Merkel und Wolfgang Schäuble verwandelten ihn in einen griechischen Vasallen ihrer nationalistischen Europapolitik. Dies alles und das Geschehen um CETA und TTIP haben mich dazu gebracht, vom entschiedenen Befürworter der EU zum entschiedenen Gegner dieser EU zu werden. Noch 2012 betitelte ich einen Blogeintrag mit "Rettet die EU: Schmeißt Deutschland raus"....
By Werner Kolb on Donnerstag, 2. Juni 2016
Wie lächerlich das Verhalten ideologieverseuchter Nationalisten in einer längst multikulturellen Gesellschaft ist, führen diese "Patrioten" gerade selbst vor. Sie protestieren gegen die Kinderfotos von Fußballern auf Schokoladenriegeln, weil einige abgebildete Nationalspieler mit deutscher Staatsangehörigkeit nicht blond und blauäugig, sondern andersfarbig daherkommen. Werden sie nun bei der kommenden Europameisterschaft jubeln, wenn Götze ein Tor schießt und sich empört abwenden, wenn es Özil tut?

Die eigentliche Frage ist aber, wie man mit diesen Ideologiezombies umgehen soll. Man weiß aus Studien, die seit den 1970er Jahren stetig erneuert werden, daß ein bis zu dreißigprozentiger Bevölkerungsanteil autoritäre Herrschaftsformen gutheißt. Diese Leute sehnen sich nach dem omnipotenten Alphaaffen, der sie ins gelobte Land führt, wo Bier und Schnaps in Strömen fließen und sie jeden Tag ein gegrilltes Spanferkel serviert bekommen. Die Wähler des FPÖ-Kandidaten bei der österreichischen Bundespräsidentenwahl...
By Werner Kolb on Mittwoch, 11. Mai 2016
Wenn er nicht selbst so selbstherrlich und beratungsresistent daherkäme, könnte einem der SPD-Siggi richtig leidtun. In seiner obsessiven Sucht, alles zu personalisieren, lastet ihm  der gewöhnliche Journalismus die Misere der deutschen Sozialdemokratie fast alleine an. Nur glaubt denn wirklich jemand, die Umfragewerte der SPD würden deutlich steigen, wenn man nur die Figur an der Spitze austauscht?

Es ist schon mal unlauter, den jetzt zwanzigprozentigen Wähleranteil der SPD mit jenen erreichten Werten zu vergleichen, als es noch keine drei, sondern nur eine deutsche sozialdemokratische Partei gab. Summiert man die Forsa-Umfragewerte vom 13.4.2016 von SPD, Die Linke und Grünen, kommt man auf 21+9+14 = 44 %. Bei der letzten Bundestagswahl 2013 waren es 25,7+8,6+8,4 = 42,7 %. Und als das letztemal ein Sozialdemokrat im Jahr 1998 Kanzler wurde, waren es 35,1+5,1+6,7 = 46,9 %.  Im Jahr 1972, als Willy Brandt auf einer Welle nationaler Begeisterung zum Kanzler  gekürt wurde, erreichte die SPD einen Wähleranteil ...
By Werner Kolb on Montag, 9. Mai 2016
Beide Bürgerentscheide, das für die große Lösung und das dagegen, haben das Quorum verpasst, war am Abend des Abstimmungstages auf der städtischen website Wahlinformation zu lesen. Sowohl Befürworter wie Gegner der großen Lösung leiten daraus ab, daß sie möglicherweise anders dastünden, wenn mehr Bürger*innen sich beteiligt hätten. Und beklagen sich dann, daß das nicht passiert ist.

Wer sich über das Thema "Quorum" etwas genauer informieren will, sollte als erstes Wikipedia zu Rate ziehen: Quorum. Daraus mal ein für diesmal wichtiger Passus:

"Verfechter der Quoren behaupten, dass sie gut organisierte Minderheiten daran hindern, sich gegen Mehrheiten durchzusetzen und sie gleichsam mit einem neuen Gesetz zu überrumpeln oder gar zu entrechten. Kritiker halten das für unrealistisch, denn bei diesem Argument wird davon ausgegangen,...
By Werner Kolb on Donnerstag, 5. Mai 2016
Eigentlich wollte ich am Sonntag trotz aller Bedenken für die große Lösung der Stadthallensanierung stimmen. Und eigentlich wollte ich auch nichts mehr dazu schreiben. Doch dann kamen in den letzten Tagen wieder so Kennzeichnungen wie "maßgeschneidert oder kleinkariert" (Matthias Ose in einer Karikatur auf facebook) oder "dann hat wieder eine Minderheit entschieden"(Werner Ponsel im NK-Artikel von heute) oder "Da Herr Abele weitgehend unbekannt ist",...., "sollte er sich den Bürgern vorstellen und uns davon überzeugen, dass sein sonstiges bürgerliches Engagement vom Wohl für die Stadt Bayreuth getragen ist" (Fritz Miosga in seinem Leserbrief von heute) oder "Dass man jetzt noch kein ausgeklügeltes Nutzungskonzept vorlegen kann, ist doch ganz klar" (Klaus Höreth in seinem Leserbrief vom 3.5.2016). Das ist alles ziemlich arrogant daher gerotzt von Menschen, für die offensichtlich von vornherein nur die große Lösung infrage kam.

Es gibt aber halt auch noch Leute wie mich, für die ein "ausgeklügeltes Nutzungskonzept"...
By Werner Kolb on Dienstag, 19. April 2016
Alle Informationen, die ich bisher stadtseitig gesehen habe, drehen sich um Technik, Architektur und Kosten. Aber was ist mit den sozialen Fragen: Wer nutzte bisher die Stadthalle? Wieviele Nutzer haben welche Veranstaltungsarten? Aus welchen Bevölkerungskreisen kommen die Nutzer?

Wenn man dann über facebook danach fragt, kriegt man als Antwort: "Sehr geehrter Herr Kolb, wir bieten in den nächsten Wochen zahlreiche Führungen durch die Stadthalle an (immer samstags um 10 und um 14 Uhr), und am 3. Mai gibt es außerdem einen weiteren Infoabend. Dabei sind immer die wichtigsten Ansprechpartner, denen Sie gerne Ihre Fragen stellen können!"

Beim Infoabend am 18.04.2016 waren lt. Nordbayerischer Kurier 70 Menschen anwesend. Wieviele Infoabende es dauern würde, um alle Bayreuther*innen zu informieren, kann sich da jeder selbst ausrechnen. Für die Stadtverwaltung ist das Internet offenbar auch immer noch "Neuland".

Solange die Stadtverwaltung solche Zahlen als streng geheime Geheimzahlen behandelt,...

Aktuell gepostet

Die Fakenews der Bayreuther SPD
Meine politische Horrorvision heißt Rechtsfront
Warum ich doch #aufstehen tu
Imagine
Notwehr, Notstand, Selbsthilfe
Klassenkampf von oben - Jugendkulturzentrum, Babylon, Schoko
Keine freie Fahrt für Todesmaschinen
Ihr, die ihr nicht dazugehört, haltet Euch fern

Tags

60_Prozent Abseits AFD Anti-Merk-Erbe-Front Arroganz asozial Atomkraft Aufklärung aufstehen ausgeschlossen Auto autoritär AWO Babylon Bayreuth begründung Benutzungspflicht BEW Blackout brauner Mob Brexit Bullshit Bundestag Bundestagswahl Bundestagswahl 2017 Bundesverwaltungsgericht Bürgerentscheid CSU destroy Deutschland DieUnabhängigen EgoLoser Elite Eliten Energie eon Erkennen esoterische Jubelorgie Essay EU EURO Europa Fahrrad FahrradAbstellplatzSatzung Fakenews Fanatismus FDP Filz Finanzkrise Finanzwirtschaft Flüchtlinge Foxtrott Fußgängerzone Gabriel Gauck Gedicht Geld Geschäftsmodell Gesine Schwan Glaubwürdigkeit Graserschule Griechenland Grillo Grüne Gschwender Guttenberg Hamburg Handeln Haushalt Hegemonie heile Welt Hohl HomoErectus Horizonte Identitäre Ideologie IHK imagine Intelligenz IS Jagdszenen Jamaika Jugendkulturzentrum Kampfautofahrer Kanzler Kanzlerin Kanzlerkandidaten Kapitalismus Kern Klassenkampf Koalition Kollaps Krieg Kritik Kurier Landtagswahl Leserbrief Lichter Linke linke Alternative Lügen Merkel MitteLinks Mitteparteien Nachdenkseiten Nachruf Namensgebung NASA Neoliberalismus Notstand Notunterkunft Notwehr Nutzung OB Obama occupy Ökologie Ossie Paris Parteien Politik Politiker Postdemokratie Pottensteiner Pottensteiner Strasse Privilegierte Pulse of Europe Quorum R2G Radfahren Radverkehr Radwege Randale Ratingagentur Rechts Rechtsextremismus rechtsfront Rechtskonservative rechtswidrig Referendum Reiche Rekommunalisierung Restrisiko rot-rot-grün Rußland Saarland Schlecker Schlepper Schmidt Schmieren Schoko Schuldenkrise Schulsprengel Schulzokraten Selbsthilfe shared space Sozialdemokratie Soziopathen Spaltung Sparen SPD SPD verde Spenden Spiesser Stadelmann Stadthalle Stadtrat Standpunkt Stinkefinger Strom Superreiche Tod Todesmaschine TTIP Übel Ukraine Ulrich Verhältnisse Verkehr Viererbande Wahlen Wählen Wahlkampf wall street Weltbrandstifter Weltvernichtungsmaschine Windrad Wohlfahrtsstaat Zivilisation Zombies

Suchen

BlogListe

There are no categories in this blog.

Aktuelle Kommentare

There are no recent comments on this blog.